Sonderausstellung Joke Kooi und Walter von Gunten

Die Sonderausstellung mit Werken beider Künstler war von Januar bis März 2015 zu sehen.

Das Scherenschnittmuseum Vreden wird ab Anfang 2015 aufwändig saniert und umgebaut. Wir möchten unsere Ausstellung und die Räumlichkeiten moderner und ansprechender gestalten und somit die Zukunft des einzigen Scherenschnittmuseums in Deutschland langfristig sichern.Leider lässt es sich nicht verhindern, dass wir in der Zwischenzeit unsere Ausstellung abbauen und das Museum schließen müssen. Damit unsere Besucher in dieser Zeit trotzdem nicht umsonst den Weg ins Museum finden, zeigen wir Ihnen in den oberen Etagen des Hauses besondere Werke zweier Künstler des Scherenschnitts. Wir freuen uns, dass wir Frau Joke Kooi (NL) und Herrn Walter von Gunten (USA) für diese Ausstellung gewinnen konnten.

Im Mai 2013 besuchte Hermann Gebing mit Joke Kooi eine Scherenschnittausstellung im Schweizer Alchenflüh/Kirchberg, bei der Walter von Gunten ebenfalls anwesend war. Nach jahrelangem Kontakt trafen wir uns dort zum ersten Mal. So entstand die Idee, eine Ausstellung mit Werken beider Künstler im Scherenschnittmuseum Vreden umzusetzen.

Joke Kooi wurde 1946 in Amersfoort (Niederlande) geboren und beschäftigt sich bereits seit Kindertagen mit Bleistift, Papier und Schere. Sie entdeckte früh, dass man mit diesen einfachen Materialien schöne Kunstwerke gestalten kann. Großes Talent zeigte sie im Portraitschneiden und erarbeitete sich dadurch schnell einen Namen. Ihre Werke konnten bereits in zahlreichen internationalen Ausstellungen bewundert werden. Inspirieren lässt sich Joke Kooi von der Natur ihrer Heimat und den Begegnungen mit Menschen. Sie schneidet gerne Landschaften und verfeinert ihre Werke, so dass Bäume und Gräser zum Teil dreidimensional wirken. Doch auch moderne Scherenschnitte finden sich in ihrem Repertoire und sind in der Ausstellung zu entdecken.

Scherenschnitte von Joke Kooi

 

Walter von Gunten wurde 1930 in der Schweiz geboren. 1961 ging er in die USA und noch heute lebt und wirkt er in Phoenix (Arizona). Walter von Gunten ist in den 60er und 70er Jahren durch seine Scherenschnitte sehr bekannt geworden und hatte zahlreiche Auftritte in Museen, Galerien und sogar in Talkshows. In den USA hat er die Scherenschnittkunst wieder aufleben lassen und gilt dort als einer der Besten auf diesem Gebiet. Er schneidet, inspiriert von der Natur, sehr filigrane und stimmungsvolle Motive.

 

Scherenschnitte von Walter von Gunten

Museum

Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von
09.30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt ist frei.

Telefon: 02564 950 89 27
E-Mail: info@scherenschnittmuseum.de

Öffnungszeiten und Kontaktdaten